Personalien

Manuel Rehkopf könnte neuer Chef des DB-Fernverkehrs werden

Wie bereits berichtet, wird die Vorstandsvorsitzende des Fernverkehrs der Deutschen Bahn, Birgit Bohle, das Unternehmen zum Jahresende verlassenLaut einem Medienbericht wird nun der ehemalige McKinsey-Berater, Manuel Rehkopf, der seit 2006 im DB-Konzern beschäftigt ist, als möglicher Nachfolger ins Spiel gebracht.


Einem Bericht der WirtschaftsWoche zufolge soll Manuel Rehkopf auf Wunsch von Bahn-Chef Richard Lutz neuer Chef der DB-Fernverkehrssparte werden. Der 49-Jährige verantwortet derzeit als Konzernbeauftragter für Strategie und Transformation das 2015 auf den Weg gebrachte Reformprojekt „Zukunft Bahn“, das Züge pünktlicher und verlässlicher machen soll. Der frühere McKinsey-Berater Rehkopf arbeitet seit 2006 für den DB-Konzern. Widerstand könnte laut dem Bericht von den Arbeitnehmervertretern kommen, die Rehkopf für aktuelle Probleme, etwa bei der Pünktlichkeit, mit verantwortlich machen. Von Seiten der Deutschen Bahn gibt es bislang kein Statement zu dieser möglichen Personalie.


red

Titelfoto: © Deutsche Bahn

Advertisements