Sicherheit, Sauberkeit und Gefahrenabwehr

München: Verkehrsunfall zwischen Pkw und Trambahn

Bei einem Unfall auf der Arnulfstraße in München wurde am Freitagvormittag (12. Oktober) eine Person schwer verletzt. Gegen 11:16 Uhr waren ein Mini und eine Trambahn zusammengestoßen. 


Der Pkw wurde durch die Trambahn auf der Fahrerseite getroffen und trotz einer eingeleiteten Sofortbremsung etwa 15 Meter mitgeschleift. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte hatte sich der etwa 30-jährige Fahrer des Minis zwar schon selbst aus dem Fahrzeug befreit, klagte aber gegenüber den Rettungskräften über starke Schmerzen. Ein Notarzt und Mitarbeiter des Rettungsdienstes versorgten den jungen Mann vor Ort und transportierten ihn zur weiteren Untersuchung in den Schockraum einer Münchner Klinik. Während der Versorgung des Pkw-Fahrers, sicherten Einsatzkräfte der Feuerwehr die Einsatzstelle ab und unterstützten bei der Evakuierung der Trambahn. Glücklicherweise wurde hier keiner der Fahrgäste verletzt. Für die zeit der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme war die Arnulfstraße stadtauswärts gesperrt. Der Schaden an beiden Fahrzeugen stand nach Polizeiangaben zunächst nicht fest, sei aber erheblich. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.


red/FW

Titelfoto: Feuerwehr

Advertisements