Bahnbetriebsunfälle und andere gefährliche Ereignisse Sicherheit, Sauberkeit und Gefahrenabwehr

Rauchentwicklung nach technischem Defekt an S-Bahn in Stuttgart

Zu einem Einsatz von Bundes- und Landespolizei sowie Kräften der Feuerwehr kam es am Freitagabend (14. Dezember) im S-Bahnbereich des Stuttgarter Hauptbahnhofs.


© Bahnblogstelle (Symbolbild / Archivfoto)

Gegen 17.40 Uhr meldete die Deutsche Bahn der Bundespolizei einen Defekt an der Bremsanlage einer S-Bahn der Linie S3, welche zu diesem Zeitpunkt seit etwa einer Stunde in der Tunnelröhre zwischen Stuttgart-Vaihingen und der Haltestelle Schwabstraße stand.

Nach derzeitigem Erkenntnissen der Polizei führte eine elektronische Störung zum Blockieren der Bremsanlage, weshalb die Bahn nicht weiterfahren konnte. Während die alarmierten Beamten der Bundespolizei den Ereignisort erreichten, gelang es der Lokführerin die Bremsen manuell zu lösen. Die Fahrt konnte anschließend bis zur Haltestelle Schwabstraße fortgeführt werden, wo die etwa 300 Reisenden den Zug verließen.

Aufgrund des Defektes musste die S-Bahn aus dem Betrieb genommen werden. Bei der Weiterfahrt zur Abstellanlage kam es insbesondere im S-Bahnbereich des Stuttgarter Hauptbahnhofs zu einer starken Rauch- und Geruchsentwicklung durch die überhitzte Bremsanlage, was zur Auslösung eines Brandmeldealarms führte. Der S-Bahnbereich musste daraufhin geräumt werden und blieb in der Zeit von 18:35 Uhr bis 19:15 Uhr polizeilich gesperrt.

Nach jetzigem Kenntnisstand wurde durch den Vorfall keiner der Reisenden verletzt. Die Einsatzmaßnahmen führten zu bahnbetrieblichen Beeinträchtigungen im Nahverkehr.


red/BPol

Titelfoto: Bahnblogstelle (Symbolbild /Archivfoto)

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: