S-Bahnen in Berlin beschmiert und zerkratzt

Bundespolizisten fassten am Donnerstag mehrere Tatverdächtige, die zuvor in Berliner S-Bahn-Zügen Innenwände beschmiert und Fensterscheiben zerkratzt hatten.


Gegen 16 Uhr beobachteten Zivilfahnder der Bundespolizei eine Jugendgruppe in der S-Bahn der Linie S5 zwischen den S-Bahnhöfen Strausberg Stadt und Strausberg Nord. Aus dieser Gruppe kam es in der weiteren Folge zu Beschmierungen der Innenverkleidung auf einer Gesamtfläche von 5m². Die Bundespolizisten kontrollierten vier Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren und stellten einen Edding, einen Seitenschneider und zwei Nothammer sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen informierten die Beamten die Erziehungsberechtigten der Jugendlichen, die anschließend ihren Weg fortsetzen konnten.

Gegen 19:30 Uhr beobachtete eine 29-jährige Zeugin einen 37-jährigen Mann beim Zerkratzen der Fensterscheibe einer S-Bahn der Linie S42. Mitarbeiter der DB Sicherheit hielten den Mann bis zum Eintreffen alarmierter Bundespolizisten am Bahnhof Gesundbrunnen fest. Die Beamten stellten den Metallstift sicher und leiteten gegen den Berliner ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung ein. Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 1,93 Promille. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen sie den Mann wieder auf freien Fuß.


red/BPol | Titelbild © Pixabay (Symbolbild / Archivfoto)

Werbeanzeigen