Advertisements

Barrierefrei ausgebauter Bahnhof in Eichstätt Stadt feierlich eröffnet

Im Beisein des neuen bayerischen Verkehrsministers Hans Reichhart, des Eichstätter Oberbürgermeisters Andreas Steppberger sowie des Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn für den Freistaat Bayern Klaus-Dieter Josel wurde am 19. Dezember der barrierefrei ausgebaute Bahnhof Eichstätt Stadt feierlich eröffnet.


Die Fahrgäste können jetzt vom Bahnhofsvorplatz mit dem von der Stadt neu gebauten Busbahnhof stufenfrei sowohl den Bahnsteig erreichen als auch in die Regionalzüge einsteigen.

Dazu wurde der Bahnsteig von zuvor 24 cm auf 55 cm Höhe angehoben. Er ist nach dem Umbau 85 m lang und hat eine mittlere Breite von 3 m. In weiten Teilen grenzt der neue Bahnsteig für den Zugverkehr an den Bahnsteig für den Busverkehr und kann von Fahrgästen beider Verkehrsträger genutzt werden.

Ein taktiles Leitsystem unterstützt Blinde und Sehbehinderte bei der Orientierung. Nicht zuletzt um eine Fläche für die Gestaltung des Bahnhofsvorplatzes durch die Stadt frei zu machen, wurden ein Teil des Bahnsteigs und 25 m Gleis zurück gebaut.

Der Bahnsteig erhielt eine neue Bahnsteigausstattung mit Infovitrinen, Beleuchtung, Beschilderung, Abfall- und Streugutbehälter sowie einer Fahrgastinformation mit Laufschrift, Uhrzeit und Lautsprecher. Im nördlichen Bereich stehen Sitzmöglichkeiten und ein Bahnsteigdach als Wetterschutz zur Verfügung, die von der Stadt gebaut wurden.

Die Gesamtinvestition betrug rund 850.000 Euro. Die Finanzmittel stammen je zur Hälfte vom Freistaat Bayern und dem Bund gemäß einer Sammelvereinbarung aus dem Zukunftsinvestitionsprogramm (ZIP) des Bundes. Dazu kommen Planungskosten, die teilweise von der Stadt Eichstätt getragen wurden.

Nach dem Umbau von Busbahnhof und Bahnsteig plant die Stadt – teilweise auf den durch Rückbau frei gewordenen Flächen – eine weitere Umgestaltung des Bahnhofsumfeldes.

Die eingleisige nicht elektrifizierte Strecke Eichstätt Stadt – Eichstätt Bahnhof mit den Unterwegshalten Rebdorf-Hofmühle und Wasserzell verbindet die Stadt Eichstätt mit der zweigleisigen elektrifizierten Hauptstrecke Treuchtlingen – Ingolstadt. Am Bahnhof Eichstätt Stadt steigen werktäglich rund 1000 Fahrgäste ein oder aus.


Quelle: Deutsche Bahn | Titelbild © DB AG

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: