Österreich: Zugentgleisung nach Rangierunfall im Wiener Hauptbahnhof

13. Februar 2019 (red)

Am Dienstagvormittag stießen eine einzeln rangierende ÖBB-Lok der Baureihe 1116 und eine weitere Rangierfahrt, bestehend aus einer Verschublok und zwei Personenwagen, im Bereich des Wiener Hauptbahnhofs auf Höhe einer Weiche zusammen und entgleisten. Laut Medienberichten ereignete sich der Vorfall gegen 9 Uhr. Verletzt wurde dabei offenbar niemand. Da es sich um zwei Rangierbewegungen handelte, waren keine Reisenden betroffen. Zudem sei es zu „keinen Verzögerungen“ gekommen, sagte ein ÖBB-Sprecher gegenüber heute.at. Die Ermittlungen zur Unfallursache wurden aufgenommen.


 

Advertisements