Bahnverkehr bei Augsburg nach Güterzugentgleisung beeinträchtigt

Aufgrund einer Zugentgleisung bei Augsburg-Oberhausen, ist der Bahnverkehr zwischen Augsburg und Nürnberg seit Freitag (15. Februar) beeinträchtigt. In der Nacht zuvor waren drei leere Waggons eines Güterzuges entgleist und hatten die Oberleitung sowie Teile der Gleisinfrastruktur beschädigt. Die Unfallursache war zunächst unklar. Verletzt wurde niemand. Die Bundespolizei ermittelt.


© Crash24 (Symbolbild / Archivbild)

Durch die Entgleisung eines Güterzuges in der Nacht zum Freitag gegen 1:40 Uhr entstanden höhere Schäden als zunächst angenommen. Bei dem Vorfall gerieten drei leere Waggons aus den Schienen und beschädigten auf einer Länge von rund 400 Metern unter anderem Schienen, Schwellen, acht Weichen, zwei Oberleitungsmasten und die Oberleitung selbst. Verletzt wurde durch den Unfall niemand. Die Reparaturarbeiten werden noch einige Tage in Anspruch nehmen.

Am Freitagabend hatte ein Spezialkran den entgleisten Zug wieder auf die Gleise gehoben, um ihn abzutransportieren. Auch wenn eine genaue Schadenssumme noch unklar sei, stehe fest, dass die feststellbaren Schäden beträchtlich seien. Der Abschnitt zwischen Augsburg Hbf und Gersthofen bleibt voraussichtlich bis kommenden Dienstag gesperrt.


 

Werbeanzeigen