Advertisements

73-Jähriger zwingt Intercity zur Schnellbremsung

© Pixabay (Symbolbild)

Ein 73-jähriger PKW-Fahrer zwang am Dienstag den Lokführer eines Intercity-Zuges an einem Bahnübergang in Braschwitz zur Schnellbremsung.


Der Mann befuhr mit seinem Auto die Landstraße Halle Peißen – Braschwitz. Am Bahnübergang der Bahnstrecke von Halle nach Magdeburg missachtete er die geschlossene Schrankenanlage. Das Auto des 73-Jährigen kollidierte mit der Vollschrankenanlage und kam im Gleisbereich zum Stehen. Glücklicherweise sah der Triebfahrzeugführer des Intercitys aus Halle kommend den auf dem Gleis stehenden PKW und leitete sofort eine Schnellbremsung ein. Der Zug kam vor dem Unfallfahrzeug zum Stehen.

Laut Polizeiangaben blieben alle Zuginsassen sowie der PKW-Fahrer unverletzt. Die Schadenshöhe ist noch unklar. Durch den Vorfall erhielten 22 Züge Verspätungen von über 400 Minuten.

Der 73-Jährige wird sich nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr verantworten müssen.


Titelfoto: © Pixabay (Symbolbild)

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: