Zug kollidiert mit Müllcontainer am Bahnhof Aschersleben

Bislang unbekannte Täter haben am Freitag zwei Müllcontainer in den Gleisbereich gestellt und dadurch einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr verursacht. Die Bundespolizeiinspektion Magdeburg hat Ermittlungen eingeleitet und sucht mögliche Zeugen.


© Bundespolizei

Nach Polizeiangaben schoben bislang Unbekannte am späten Freitagabend (22. Februar) zwei Müllcontainer in den Gleisbereich am Bahnhof Aschersleben. Gegen 23:30 Uhr erfasste ein Regionalzug aus Schönebeck kommend einen der Container und zerstörte diesen komplett. Der Triebfahrzeugführer stoppte seinen Zug und entfernte die Reste aus dem Gleis. Anschließend setzte er seine Fahrt fort. Am Zug wurden keine größeren Beschädigungen festgestellt. Die Zuginsassen blieben unverletzt.

Eine sofort eingesetzte Streife des Bundespolizeireviers Halle konnte am Ereignisort keine Täter ermitteln. Die Schadenshöhe war zunächst nicht bekannt.

Hinweis der Bundespolizei: Bei dieser Tat handelt es sich um eine schwerwiegende Straftat, bei der es zu weitaus höheren Sachschäden oder auch Personenschäden hätte kommen können. Die Bundespolizeiinspektion Magdeburg bittet die Bevölkerung um Mithilfe zur Ergreifung der Täter. Wer hat am Freitagabend gegen 23:30 Uhr Personen am Ascherslebener Bahnhof bemerkt, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Sachdienliche Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391 / 56549 555), unter der kostenfreien Bundespolizei – Hotline (Tel.: 0800 / 6888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. Hinweise können auch über das Hinweisformular auf der Bundespolizei-Homepage gegeben werden.


Titelfoto: © Bundespolizei (Symbolbild)

Werbeanzeigen