Advertisements

Bund plant weitere ICE-Trassen für Tempo 300

Wie kürzlich berichtet, soll zwischen Hannover und Bielefeld eine neue ICE-Trasse entstehen. Bei dieser einen Neubaustrecke soll es aber offenbar nicht bleiben – langfristig seien noch drei weitere Trassen in Planung.


Einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge seien neben der bereits angekündigten Neubaustrecke zwischen Hannover und Bielefeld drei weitere Schnellfahrtrassen für den Fernverkehr geplant. Laut Enak Ferlemann, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, sollen Hochgeschwindigkeitszüge künftig auch zwischen Frankfurt am Main und Mannheim, Würzburg und Nürnberg sowie Hannover und Berlin mit „bis zu 300 Kilometer pro Stunde fahren können“.

Für den geplanten Deutschland-Takt, der ab 2030 den Fern- und Nahverkehr besser miteinander verbinden soll, müssten einige „neuralgische Strecken“ beschleunigt werden, so Ferlemann.

Die Deutsche Bahn begrüße das Engagement des Bundes, „Maßnahmen für einen Deutschland-Takt voranzutreiben“, sagte eine Bahnsprecherin gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Hierzu sei man mit dem Bund in Gesprächen. Teilweise seien Planungen bereits angelaufen.

Die bisher letzte Schnellfahrstrecke, auf der mit 300 km/h gefahren werden kann, wurde im Dezember 2017 zwischen Erfurt und Nürnberg – als Teil der ICE-Verbindung Berlin-München – in Betrieb genommen.


red, Titelfoto: Deutsche Bahn

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: