Polizeieinsatz am Güterbahnhof: Autodiebe versuchen Pkw von Güterwagen zu stehlen

Einer Mitteilung der Bundespolizei zufolge haben ein oder mehrere bislang unbekannte Täter in der Nacht zu Mittwoch (3. April) versucht, einen nagelneuen Pkw von einem Güterzugwaggon zu stehlen. Der Diebstahlversuch am Güterbahnhof Milbertshofen misslang.


„Am Güterbahnhof Milbertshofen steht ein Güterzug mit Neufahrzeugen, von dem ein Kfz gestohlen wird.“ Diese Mitteilung erhielt die Polizei in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch. Eingesetzte Beamte fanden gegen zwei Uhr einen stehenden Güterzug mit Neufahrzeugen an der besagten Örtlichkeit vor. An einer Stelle war offensichtlich versucht worden, ein Fahrzeug mittels selbstgebauter Rampe, die am Güterwaggon angebracht worden war, vom Zug auf den Bahnsteig und weiter auf den daneben verlaufenden Weg zu fahren. Dazu war u.a. eine Leitplanke am Bahnsteig abmontiert worden. Am Fahrzeug der Marke Volkswagen lief noch der Motor; es war stark beschädigt. Auf dem Zug befanden sich zudem noch zwei weitere Fahrzeuge des gleichen Herstellers, aus welchen Navigationsgeräte entwendet wurden.

© Bundespolizei

Dem oder den Tätern gelang es nicht das Fahrzeug vom Bahnsteig über eine weitere Rampenvorrichtung auf den Weg zu bringen, da es beim Herunterfahren an den Leitplankenteilen des Bahnsteiges hängengeblieben war.

Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen, auch unter Einsatz eines Helikopters der Bundespolizei-Fliegerstaffel Oberschleißheim, blieben erfolglos. Der oder die Täter konnten unerkannt flüchten.

Während der Spurensuche und Fahrzeugbergung war die Bahnstrecke zwischen Milbertshofen und München Nord in Richtung Feldmoching für rund zwei Stunden gesperrt. Da dort ausschließlich Güterzüge verkehren, kam es zu keinen Beeinträchtigungen im Personenverkehr.

Die genaue Schadenshöhe ist nach Polizeiangaben noch nicht bekannt. Allerdings war das Fahrzeug (Modell Golf GTI), das entwendet werden sollte, sehr stark beschädigt. Auch an den anderen beiden Fahrzeugen waren die Navigationsgeräte mit roher Gewalt entnommen worden, so dass auch hier ein Schaden im mindestens vierstelligen Bereich entstanden sein dürfte.

Die Münchner Bundespolizei bittet mögliche Zeugen, die in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (2./3. April) im Bereich des Güterbahnhofs Milbertshofen verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter der Rufnummer 089/515550-111 zu melden.


red/BPol, Titelfoto: © Jens Havelberg / Pixelio / Bundespolizei

Werbeanzeigen