Digitalisierung der Schiene soll Netzkapazität und Pünktlichkeit verbessern

Mit der Digitalisierung der Schiene soll sich die Netzkapazität erhöhen und die Pünktlichkeit steigen.


Einem Medienbericht zufolge hat sich die Bahn zunächst fünf Streckenabschnitte als Digitalprojekte vorgenommen – neben Berlin-München die Hochgeschwindigkeitsstrecke Frankfurt-Köln und der Raum Stuttgart, wo der Konzern vieles neu baut. Hinzu kommen die Güterkorridore von Rotterdam nach Genua und von Skandinavien Richtung Italien. Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur.

Laut DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla plant die Bundesregierung bis 2023 dafür 570 Millionen Euro ein, bis 2025 wäre darüber hinaus eine knappe Milliarde notwendig.


red, Titelfoto: Deutsche Bahn

Advertisements