In Berlin-Charlottenburg entsteht der erste Smart-City-Bahnhof

Am S- und Regionalbahnhof Berlin-Charlottenburg entsteht der erste Smart-City-Bahnhof Deutschlands. Die Deutsche Bahn investiert dort rund 1,8 Millionen Euro. Bis Juni 2019 soll der Großteil der Umbauten abgeschlossen sein.


Das denkmalgeschützte Empfangsgebäude erhält u.a. zwei Sitzbänke mit USB-Lademöglichkeiten und bessere Wartemöglichkeiten an den Bahnsteigen. Zu den weiteren Maßnahmen zählen ein neues Beleuchtungskonzept und eine verbesserte Sauberkeit. Die Personenunterführung erhält eine neue Wandgestaltung aus Glas. Sie zeigt ein Motiv historischer Karten Berlins aus verschiedenen Jahrzehnten mit dem Verlauf der Stadtbahn.

Der Bahnhof Berlin-Charlottenburg wird täglich von ca. 90.000 Reisenden und Besuchern genutzt. Jeden Tag halten hier rund 900 Regional- und S-Bahn-Züge.

Ziel von Smart City ist die Schaffung umweltfreundlicher Angebote für eine nachhaltige Stadt und eine gute Vernetzung von Verkehrsinfrastruktur und Mobilität.


red, Titelfoto: Deutsche Bahn

Advertisements