Schwerer Unfall an Bahnübergang in Alt Duvenstedt – Viele Verletzte

Bei einem Bahnübergangsunfall am frühen Mittwochmorgen (8. Mai) wurden nach ersten Berichten mindestens 20 Menschen verletzt.


Auf der Bahnstrecke zwischen Owschlag und Rendsburg kam es zu einem schweren Unfall. An einem Bahnübergang in Alt Duvenstedt (Schleswig-Holstein) stieß am frühen Mittwochmorgen ein Personenzug mit einem Lkw zusammen. Medienberichten zufolge wurde eine Person lebensgefährlich verletzt, neun Personen erlitten mittelschwere Verletzungen und zehn wurden leicht verletzt. Der Zug wurde im Frontbereich stark beschädigt und entgleiste mit den ersten Drehgestell. Zu einem Schaden kam es auch an der Oberleitung. Der Lkw wurde ebenfalls stark beschädigt. Der Bahnverkehr zwischen Hamburg und Flensburg ist beeinträchtigt. Der betroffene Streckenabschnitt wurde vorübergehend gesperrt.

Ersten Erkenntnissen zufolge soll der Sattelschlepper aus bisher ungeklärter Ursache auf den Gleisen liegengeblieben sein. Der Triebfahrzeugführer des Zuges konnte eine Kollision nicht mehr verhindern. Der Fahrer des Lkw konnte sich vor dem Zusammenprall retten.


red

Werbeanzeigen