Modernisierungs- und Instandhaltungsarbeiten auf Münchner S-Bahn-Stammstrecke

An diesem Wochenende führt die Deutsche Bahn auf der S-Bahn-Stammstrecke in München wieder umfangreiche Arbeiten an der Infrastruktur durch. Dazu zählen neben routinemäßigen Instandhaltungs- und Erneuerungsmaßnahmen auch der Start der Neugestaltung der unterirdischen Tunnelbahnhöfe und Vorbereitungsarbeiten für den Bau der 2. Stammstrecke.


Die Deutsche Bahn führt von Freitagabend, gegen 22:40 Uhr, bis Montagfrüh, gegen 4:30 Uhr, wieder umfangreiche Arbeiten an der Infrastruktur der Münchner S-Bahn-Stammstrecke durch. Aus diesem Grund fahren am gesamten Wochenende keine S-Bahnen zwischen Pasing und Ostbahnhof. Die S-Bahn-Züge beginnen bzw. enden am Ostbahnhof, in Pasing oder am Heimeranplatz bzw. werden oberirdisch zum Hauptbahnhof umgeleitet. Nur die S8 verkehrt zwischen Pasing und Ostbahnhof ohne Halt über den Südring. Zwischen Pasing und Ostbahnhof werden ersatzweise Busse eingesetzt.

© Bahnblogstelle

Während der 54-stündigen Totalsperrung der Stammstrecke werden zahlreiche Maßnahmen gebündelt. Neben routinemäßigen Instandhaltungs- und Erneuerungsarbeiten im Gleisbereich beginnt die Neugestaltung der unterirdischen Tunnelbahnhöfe. Auch für den Bau der 2. Stammstrecke wird der Instandhaltungskorridor genutzt.

Die S-Bahn-Stammstrecke in München gehört zu den meistbefahrenen Streckenabschnitten Europas. Rund 1000 Züge sind hier pro Tag unterwegs.

Baumaßnahmen im Überblick (Auswahl)

Instandhaltungs- und Erneuerungsarbeiten im Gleisbereich (DB Netz)

  • Schienenwechsel und Schienenschleifen zwischen Hackerbrücke und Pasing
  • Erneuerung Fahrdraht Oberleitung zwischen Pasing und Laim
  • Weichenerneuerung am Isartor
  • Gleisumbau am Tunnelportal des Ostbahnhofs

Bau der 2. Stammstrecke (DB Netz)

  • Kabel- und Tiefbauarbeiten im Bereich Laim
  • Rammarbeiten für neue Oberleitungsmasten im Bereich Laim
  • Vorbereitende Maßnahmen für Brunnenbohrungen im Bereich der Hackerbrücke

Start Neugestaltung der unterirdischen Tunnelbahnhöfe (DB Station&Service)

  • Rückbau der Wandverkleidung am Marienplatz
  • Malerarbeiten an der Bahnsteigdecke am Marienplatz
  • Rückbau der Säulenverkleidung am Rosenheimer Platz
  • Einbau einer Lamellendecke am Hauptbahnhof (tief)

Ersatzkonzept

Als Ersatz für den ausfallenden S-Bahn-Verkehr werden Busse eingesetzt, die zwischen den Stationen Pasing und Ostbahnhof verkehren. Diese fahren am Samstag in der Zeit von 9 bis 21 Uhr im 5-Minuten-Takt, ansonsten alle 10 bis 15 Minuten. Reisende können alternativ den Regionalverkehr zwischen Pasing, Haupt- und Ostbahnhof verwenden. Als Ausweichmöglichkeiten stehen auch die U-Bahnen und Straßenbahnen zur Verfügung. Am Samstag werden tagsüber die U-Bahnlinie U5 auf dem gesamten Laufweg und die Tramlinie 19 zwischen Hauptbahnhof und Pasing auf einen 5-Minuten-Takt verdichtet. Auch am Sonntag fährt die Trambahnlinie zwischen 9 und 18 Uhr häufiger.

Quelle: Deutsche Bahn
  • Die S1 fährt etwa im 30-Minuten-Takt und beginnt/endet am Hauptbahnhof (oberirdisch). Sie verkehrt ohne Halt zwischen Hauptbahnhof und Moosach.
  • Die S2 West fährt im 30-Minuten Takt und beginnt/endet am Heimeranplatz (Gleis 11). Zwischen ca. 22.30 und 6 Uhr beginnen/enden die Züge am Hauptbahnhof (oberirdisch). Sie fahren ohne Halt zwischen Heimeranplatz bzw. Hauptbahnhof und Obermenzing.
  • Die S2 Ost beginnet/endet am Ostbahnhof.
  • Die S3 West, S4 West und S6 West beginnen/enden in Pasing.
  • Die S3 Ost, S4 Ost und S6 Ost beginnen/enden am Ostbahnhof.
  • Die S7 West fährt von/bis Donnersbergerbrücke nach Fahrplan und beginnt/endet am Hauptbahnhof (oberirdisch) ohne Halt an der Hackerbrücke.
  • Die S7 Ost beginnt/endet am Ostbahnhof.
  • Die S8 fährt ohne Halt zwischen Pasing und Ostbahnhof zum Flughafen. Dabei hält sie auch nicht am Leuchtenbergering. Das gleiche gilt für die Gegenrichtung.
  • Reisende zum Flughafen können sowohl die S1 (ab Hauptbahnhof oberirdisch) als auch die S8 (ab Pasing und Ostbahnhof) nutzen.

red, Titelfoto: Deutsche Bahn

Werbeanzeigen