München: Neugestaltung der S-Bahn-Tunnelbahnhöfe hat begonnen

Neben unterschiedlichen Instandsetzungsarbeiten auf der Münchner S-Bahn-Stammstrecke wurde am vergangenen Wochenende auch mit der Neugestaltung der unterirdischen Tunnelbahnhöfe begonnen. 


Am vergangenen Wochenende waren für die Bauarbeiten und die Absicherung der Baustellen auf der gesperrten S-Bahn-Stammstrecke insgesamt rund 600 Mitarbeiter im Schichtbetrieb dauerhaft im Einsatz. Neben Arbeiten zur routinemäßigen Instandhaltung der Infrastruktur begann auch die Erneuerung der unterirdischen Tunnelbahnhöfe am Hauptbahnhof, Marienplatz und Rosenheimer Platz.

© Deutsche Bahn

Die Deutsche Bahn modernisiert in den kommenden Jahren die fünf unterirdischen S-Bahnhöfe der heutigen Stammstrecke: München Hbf, Karlsplatz (Stachus), Marienplatz, Isartor und Rosenheimer Platz. Weitere Maßnahmen sind auf der Flughafenlinie S8 an den Verkehrsstationen Unterföhring, Ismaning und Flughafen München geplant. Die Modernisierung umfasst die Neugestaltung der Decken und die Erneuerung der Bahnsteigausstattung (Möblierung, Beleuchtung, Blindenleitsystem, Sitzgelegenheiten etc.) sowie die Umsetzung eines neuen Gestaltungskonzepts an den Stützen, Pfeilern und Wänden. Der Bauabschluss ist für das Jahr 2022 vorgesehen.

Visualisierung: So soll der Bahnhof Rosenheimer Platz künftig aussehen.
© Deutsche Bahn

red, Titelfoto: Deutsche Bahn

Werbeanzeigen