Unbekannte werfen Einkaufswagen vor fahrende S-Bahn – Bundespolizei ermittelt

Unbekannte haben am Samstag (25. Mai) in Essen einen Einkaufswagen vor eine fahrende S-Bahn geworfen. Der Zug wurde durch den Vorfall beschädigt. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.


In der Nacht zu Samstag, gegen 1.00 Uhr, war ein S-Bahn-Zug auf dem Weg von Essen Süd zum Essener Hauptbahnhof, als Unbekannte einen Einkaufswagen im Stadtteil Steele in den Gleisbereich warfen. Der Zug überrollte das Hindernis; der Triebfahrzeugführer leitete eine Schnellbremsung ein. Auf Grund der entstandenen Beschädigungen war der Zug nicht mehr betriebsbereit.

Der Triebfahrzeugführer erlitt einen Schock und musste abgelöst werden. 52 Reisende mussten den Zug verlassen.

Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren wegen Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet und bittet Zeugen, die Hinweise auf die Verursacher geben können, sich unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 zu melden.


red, Titelfoto: Bundespolizei

Werbeanzeigen