Impressionen von der transport logistic 2019

Auf der transport logistic 2019 in München präsentierten sich in den vergangenen vier Tagen neben zahlreichen Transportunternehmen aus den Bereichen Straßen-, Flug- und Schifffahrtsverkehr auch einige Güterbahnbetreiber sowie Lokomotiven- und Güterwagenhersteller. 


Auf dem Freigelände präsentierten sich u.a. DB Cargo, VTG, LEGIOS.

Auch Loks von Siemens (eine Vectron Dual Mode und eine Smartron) und TOSHIBA gab es zu besichtigen.

Die Deutsche Bahn stellte eine Dieselrangierlok der Baureihe 294 vor, die zur Hybridlok (HELMS) umfunktioniert wurde. Die eingebaute Traktionsbatterie ermöglicht einen Batteriebetrieb von 60 bis 90 Minuten.

SBB Cargo und Partner präsentieren einen neu entwickelten Güterwagen, der für den automatischen Rangierbetrieb ausgelegt ist. Der Wagen verwendet testweise zwei unterschiedliche Kupplungstypen: die CargoFlex (Scharku Typ 10) von Voith und eine leichtere Güterwagenkupplung von Wabtec. Welche Kupplung sich langfristig durchsetzen wird, sei laut einem SBB-Mitarbeiter noch unklar.

In der Halle stellte das Team von DB Cargo ein System zur kontinuierlichen Überwachung von Transportgütern vor. Neben einer Positionsbestimmung per GPS sollen Sensoren weitere Daten über Temperatur, mögliche Stöße auf den Waggon oder den Beladungszustand liefern.


red, Titelfoto: Bahnblogstelle

Advertisements