Advertisements

Regionalzug überfährt ins Gleis gelegte Betonplatten

© Bundespolizei Flensburg

Im Bereich der Ortschaft Struckum wurden am Montag mehrere Betonplatten von einem Regionalzug überfahren. Die Bundespolizei hat Ermittlungen nach den bislang unbekannten Tätern eingeleitet und sucht Zeugen.


Laut einer Mitteilung der Bundespolizeiinspektion Flensburg überfuhr am Montag (17. Juni) um 14:43 Uhr ein Regionalzug auf der Bahnstrecke zwischen Elmshorn und Westerland auf Höhe der Ortschaft Struckum mehrere Betonplatten. Der Bahnverkehr im betreffenden Bereich wurde daraufhin zeitweise eingestellt und die Bundespolizei zum Tatort unter der Eisenbahnbrücke (Brückenstraße in Struckum) gerufen. Am Zug entstand infolge des Unfalls ein Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe.

Noch vor dem Eintreffen der Streife wurden nach Polizeiangaben weitere Betonplatten durch die bisher unbekannten Täter auf die Gleise gelegt.

Die Bundespolizei hat Ermittlungen aufgenommen und sucht im Zusammenhang mit diesem Vorfall dringend nach Zeugen, die Personen gesehen und/oder sachdienliche Hinweise geben können. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich telefonisch unter 0461/31320 zu melden.

Die Ermittler weisen darauf hin, dass durch Straftaten wie diese, ein Zug erheblich beschädigt werden kann, im schlimmsten Fall sei sogar eine Entgleisung vorstellbar.


red, Titelfoto: Bundespolizei

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: