Modernisierungsarbeiten am Bahnhof Messel haben begonnen

Die Bauarbeiten für die Modernisierung und den barrierefreien Ausbau des Bahnhofs Messel bei Darmstadt haben begonnen. Der offizielle Spatenstich fand am Montag im Beisein von Vertretern der Verkehrsverbände sowie der Landes- und der Lokalpolitik statt.


Am Montag (8. Juli) fand der offizielle Spatenstich zum barrierefreien Ausbau des Bahnhofs Messel statt. Anwesend waren der Leiter des Regionalbereichs Mitte der DB Station&Service AG, Stefan Schwinn, der Hessische Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, Jens Deutschendorf, der Geschäftsführer des Rhein-Main Verkehrsverbundes (RMV), Dr. André Kavai, der Bürgermeister der Gemeinde Messel, Andreas Larem, und der Leiter des Bahnhofsmanagements Darmstadt und der Landeshauptstadt Wiesbaden, Benjamin Schmidt.

In den Ausbau des Bahnhofs Messel fließen in den kommenden Monaten rund 2,79 Millionen Euro. Wie die Deutsche Bahn mitteilt, werden im Rahmen des Zukunftsinvestitionsprogramms (ZIP) der Haus- und der Neubau des Außenbahnsteigs auf 76 Zentimeter erhöht sowie die barrierefreie Erschließung beider Bahnsteige mithilfe von Zugangsrampen geschaffen. Neben einem taktilen Leitsystem für Menschen mit Sehbehinderung umfasst der seit dem 13. Juni laufende Umbau auch die Modernisierung der Bahnsteigausstattung und den Neubau der Beleuchtungsanlage. Voraussichtlich im Frühjahr 2020 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.


red, Titelfoto: DB Netz

Werbeanzeigen