Rauchentwicklung in Frankfurter S-Bahntunnel löst Feuerwehreinsatz aus

Am Dienstag mussten Feuerwehrkräfte zu einem Einsatz im Frankfurter S-Bahntunnel ausrücken. Die Ursache war offenbar ein brennender Gleismagnet.


Wie die Feuerwehr in Frankfurt am Main mitteilt, wurden die Einsatzkräfte am Dienstagmorgen (30 Juli) um kurz nach 8 Uhr von der Leitstelle der Deutschen Bahn über eine Rauchentwicklung im S-Bahntunnel zwischen den Stationen Taunusanlage und Hauptwache informiert. Der S-Bahnverkehr im betroffenen Abschnitt wurde zeitweilig unterbrochen.

Als Ursache für die Verrauchung wurde nach Angaben eines Sprechers der Feuerwehr ein im Gleisbereich brennender Gleismagnet erkundet. Der Brand konnte mithilfe von tragbaren Schaumlöschern rasch gelöscht werden. Nach rund einer Stunde war der Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst, die mit insgesamt neun Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften vor Ort waren, beendet.

Verletzt wurde niemand. Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt.


red, Titelfoto: Feuerwehr (Symbolbild)

Advertisements