3-jähriges Kind fällt zwischen S-Bahn und Bahnsteigkante

Wie die Bundespolizei mitteilt, ist am Samstag ein 3-jähriger Junge am Hamburger S-Bahnhof Jungfernstieg in den Spalt zwischen Bahnsteigkante und S-Bahn gefallen.


Schockmoment am S-Bahnhof Jungfernstieg in Hamburg: Laut einer Polizeimeldung geriet am Samstag (10. August) ein Kinderwagen beim Einsteigevorgang in Schräglage, wodurch das darin befindliche Kind, ein 3-jähriger Junge, in den Spalt zwischen Zug und Bahnsteigkante fiel. Ein Fahrgast zog sofort die Notbremse, um die Abfahrt der S-Bahn zu verhindern. Andere Reisende auf dem Bahnsteig retteten das Kind aus dem Gefahrenbereich zwischen Bahnsteig und Gleis. Nach dem Eintreffen des Rettungsdienstes wurde das Kind untersucht. Da der 3-Jährige jedoch augenscheinlich unverletzt blieb, wurde er durch die Bundespolizisten wieder in die Obhut der anwesenden Eltern übergeben.

Die Bundespolizeiinspektion Hamburg warnt aus aktuellem Anlass erneut vor den Gefahren an Bahnanlagen. Die Stromschienen an den S-Bahngleisen führen 1.200 Volt Gleichstrom. Eine Berührung ist lebensgefährlich. Außerdem könne leichtsinniges Verhalten an Bahnanlagen schnell zu schweren Unfällen führen.


red, Titelfoto: Bundespolizei (Symbolbild)

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen

© 2015-2019 Bahnblogstelle.net/.de

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: