Advertisements

Softwaretausch in Frankfurter Stellwerken – Bahnverkehr Ende Oktober beeinträchtigt

© Deutsche Bahn (Archiv)

Aufgrund von Software-Updates in verschiedenen elektronischen Stellwerken in Frankfurt am Main müssen Reisende Ende Oktober mit Einschränkungen im Bahnverkehr rechnen.


Laut einer Mitteilung der Deutschen Bahn müssen sich Reisende Ende Oktober in Frankfurt am Main auf Umleitungen und Zugausfälle einstellen. Wegen eines notwendigen Software-Updates in verschiedenen elektronischen Stellwerken im Eisenbahnknoten Frankfurt muss in der Zeit von Freitag, 25. Oktober, 19.30 Uhr, bis Samstag, 26. Oktober, 14.30 Uhr, die Bahnstrecke vom Hauptbahnhof über das Stadion bis zum Flughafen gesperrt werden.

In der Zeit von 2.30 Uhr bis 9.30 Uhr am Samstag, 26. Oktober, sind zudem alle Bahnstrecken von und zum Hauptbahnhof – inklusive der Tunnelstammstrecke der S-Bahn – gesperrt. Die Züge fallen während dieser Zeit aus oder enden am Rande des Stadtgebiets; aus Norden kommend beispielsweise in Frankfurt Westbahnhof, aus Osten kommend in Offenbach-Kaiserlei, aus Westen in Frankfurt-Höchst und aus Süden in Frankfurt Süd. Von diesen Stationen aus wird es einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zum Frankfurter Hauptbahnhof geben. U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse sind von der Sperrung nicht betroffen, sodass diese am Samstagmorgen anstatt der S-Bahn im Frankfurter Innenstadtbereich genutzt werden können.

Die Deutsche Bahn und der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) bitten alle Fahrgäste, sich vor Reisebeginn über die aktuellen Verbindungen zu informieren. Zudem bittet man um Entschuldigung, „für die nicht vermeidbaren Einschränkungen“.

„Das Software-Update in den Stellwerken ist aufgrund der Arbeiten an verschiedenen Infrastrukturprojekten im Knoten Frankfurt erforderlich: Für den Ausbau des Homburger Damms im Frankfurter Gallus, im Knoten Stadion und für die S-Bahn-Anbindung Gateway Gardens wird neue Leit- und Sicherungstechnik installiert. Damit diese in Betrieb gehen kann, ist die Installation einer neuen Software und eine sicherheitstechnische Prüfung notwendig“, erklärt Gerd-Dietrich Bolte, Leiter Großprojekte der DB Netz AG im Regionalbereich Mitte. „Wir bündeln alle Arbeiten, um die Auswirkungen für die Fahrgäste so gering wie möglich zu halten. Aus Rücksicht auf den Frankfurt Marathon findet die Sperrung des Frankfurter Hauptbahnhofs deshalb schon in der Nacht von Freitag auf Samstag statt und nicht in der Nacht zum Sonntag.“

Die Projekte Homburger Damm, S-Bahn-Anbindung Gateway Gardens und Knoten Frankfurt-Stadion sind Teil des Infrastrukturentwicklungsprogramms Frankfurt RheinMainplus, das gemeinsam vom Land Hessen, der Stadt Frankfurt am Main, dem Rhein-Main-Verkehrsverbund und der DB AG vorangetrieben wird.


red

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: