Advertisements

Graffiti-Attacken auf Stuttgarter S-Bahn-Züge nehmen zu

© S-Bahn Stuttgart / Quelle: Instagram/Bahnfakten

Die S-Bahn Stuttgart wird zunehmend Opfer von Graffiti-Attacken. Laut Medienberichten sollen bereits mehrere Triebzüge durch Graffiti-Sprayer großflächig beschmiert worden sein. Die Stuttgarter Zeitung vermutet hinter den jüngsten Taten eine mögliche Schmähung unter Sprayer-Konkurrenten. Einem früheren Bericht der Zeitung zufolge habe es allein von Januar bis Mai 2019 im Bereich des Stuttgarter S-Bahn-Netzes 393 Anzeigen wegen Graffiti gegeben. Im Vergleich zum Vorjahr sei dies ein Anstieg um 16 Prozent.

Für die Deutsche Bahn sind diese Sachbeschädigungen nicht nur ärgerlich sondern auch teuer. Zwei bis drei Fachkräfte bräuchten einen Arbeitstag, um ein Graffiti zu entfernen und einen Zug zu reinigen. Die Neulackierung eines Triebwagens schlage mit bis zu 15.000 Euro zu Buche.


red

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: