74-Jährige steigt zum Rauchen aus dem Zug und verpasst Weiterfahrt – Bundespolizei hilft

Am Sonntag (1. September) ist eine 74-jährige Frau auf ihrer Reise von Westerland nach Berlin beim Halt im Bahnhof Niebüll zum Rauchen aus dem Zug gestiegen. Als sie zurück kam, war der Zug bereits abgefahren. Sie hatte ihr ganzes Gepäck mit Ausweis, Barmitteln und Handy im Zug gelassen und verständigte mit einem geliehenen Handy die Bundespolizei. Die Beamten der Leitstelle riefen den Zugbegleiter an. Gemeinsam mit einer anwesenden Polizistin konnte das Gepäck an die Bundespolizei im Bredstedter Bahnhof übergeben werden. Kurz darauf konnte die 74-Jährige ihr Gepäck mit Geld und Ausweisen wieder in Empfang nehmen.


red

Advertisements