Advertisements

Nach Angriff auf Zugbegleiter – Bundespolizei holt alkoholisierten Fahrgast aus dem Regionalzug

© Pixabay (Symbolbild)

In Koblenz geriet am Montagabend (2. September) eine Fahrkartenkontrolle in einer Regionalbahn außer Kontrolle. Ein ohne Fahrschein angetroffener 21-jähriger Mann schlug, beleidigte und bespuckte einen Zugbegleiter. Auch ein anwesender Fahrgast wurde dabei offenbar in Mitleidenschaft gezogen. Laut Polizeiangaben wurde der augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stehende Tatverdächtige beim Halt des Zuges in Koblenz-Lützel von einer Streife der Bundespolizei überwältigt und gefesselt. Ein erster Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,84 Promille. Die Bundespolizei Trier hat gegen den jungen Mann Strafverfahren wegen Beleidigung, versuchter Körperverletzung und Erschleichen von Leistungen eingeleitet. Zudem war der 21-Jährige für die Polizei kein Unbekannter. Gegen ihn sind derzeit noch zwei aktuelle Ermittlungsverfahren wegen besonders schwerem Diebstahl und Beleidigung anhängig.


red

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: