Advertisements

Zugausfälle wegen Personalmangel – Zahlreiche alex- und oberpfalzbahn-Verbindungen entfallen weiterhin

© Bahnblogstelle (Archiv)

Aufgrund von Personalmangel kommt es bei vielen alex- und oberpfalzbahn-Verbindungen seit Juli zu Zugausfällen. Wie die Länderbahn jetzt mitteilt, wird sich daran vorerst nichts ändern. Auch zwischen dem 10. September und 31. Oktober können zahlreiche Zugleistungen nicht bedient werden. Dem Unternehmen fehlen Triebfahrzeugführer und Zugbegleiter. Für die ausfallenden Züge sollen weitestgehend Busse eingesetzt werden. Weiterhin betroffen sind die Strecken München – Regensburg – Schwandorf – Hof sowie München – Regensburg – Schwandorf – Praha im Bereich alex Nord und die Strecken Regensburg – Schwandorf – Weiden – Marktredwitz (OPB 1) sowie Schwandorf – Cham – Furth im Wald – Domazlice (OPB 3) bei der oberpfalzbahn. Die Länderbahn hat eine Übersicht der ausfallenden Züge erstellt.

Auch ab November ist wohl nicht mit einer Stabilisierung des Fahrplans zu rechnen. Wie Pressesprecher Jörg Puchmüller laut dem Onlineportal onetz.de sagte, geht die Länderbahn davon aus, dass es vor dem Fahrplanwechsel im Dezember keine Möglichkeit gebe, das volle Betriebsprogramm wieder aufzunehmen. Ob der derzeitige Notfahrplan auch nach dem 31. Oktober bestehen bleibt, oder ob es Änderungen gibt, wird die Länderbahn voraussichtlich in der zweiten Oktoberhälfte mitteilen.


red

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: