Advertisements

Junger Mann sitzt auf Eisenbahnbrücke und löst Polizeieinsatz aus

© abr68 / Fotolia (Symbolbild)

Weil ein 22-jähriger Mann am vergangenen Freitagabend (30. August), gegen 19:20 Uhr, bei Koldenbüttel im Kreis Nordfriesland auf einer Eisenbahnbrücke saß, alarmierte eine Anwohnerin die Bundespolizei. Nach dem Eingang der Meldung wurde die betreffende Bahnstrecke vorübergehend gesperrt. Eine Polizeistreife fuhr den Ereignisort an und konnte dort die Person antreffen. Der Mann wurde durch die Beamten aus dem Gefahrenbereich begleitet. Der 22-Jährige gab gegenüber den Bundespolizisten an, dass er nur die Aussicht auf das darunter verlaufende Gewässer, die Eider, genießen wollte, da er so den Kopf frei bekomme. Die Beamten klärten den jungen Mann über die Lebensgefahr auf, in die er sich begeben hatte. Die Bahnstrecke konnte nach etwa 30 Minuten wieder freigegeben werden.


red

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: