Advertisements

Bauarbeiten im Personenbahnhof Warnemünde – Einschränkungen bis Mai 2020

© DB Netz AG

Aufgrund von Bauarbeiten an der Infrastruktur des Personenbahnhofs Warnemünde kommt es vom 27. September 2019 bis 18. Mai 2020 zu Beeinträchtigungen im Zugverkehr. Im genannten Zeitraum wird die Personenunterführung zurück gebaut und durch einen neuen, barrierefreien Übergang im nördlichen Bereich des Bahnhofs ersetzt. Zusätzlich werden zwei neue Fernverkehrsbahnsteige (Bahnsteig 4 und 5) mit einer Länge von jeweils 370 Metern errichtet. Für den sogenannten Kreuzfahrt-Bahnsteig (Bahnsteig 5) sind drei direkte Zugänge vom Kai aus vorgesehen. Weiterhin werden die Gleis- und Oberleitungsanlagen angepasst sowie auf neue Stellwerkstechnik umgerüstet.

Für die Bauarbeiten in der ersten Bauphase vom 27. bis 29. September muss der Abschnitt Rostock Hbf – Warnemünde Bahnhof für den Zugverkehr gesperrt werden. Dafür wird vom 27. September (ca. 21 Uhr) bis zum 30. September (ca. 4 Uhr) ein Schienenersatzverkehr (SEV) von Rostock Hbf <> Warnemünde Bahnhof eingerichtet. Die SEV-Busse sollen im 15-Minuten-Takt von 8.00 Uhr bis 22.00 Uhr bzw. im 30-Minuten-Takt jeweils bis 8.00 Uhr und ab 22.00 Uhr verkehren.

In der zweiten Bauphase vom 30. September 2019 bis zum 18. Mai 2020 verkehrt die S-Bahn im 7,5-Minuten-Takt bis Warnemünde Werft. Zwischen Warnemünde Werft <> Warnemünde Bahnhof ist ein SEV geplant. Der SEV-Bus soll im 15-Minuten-Takt von ca. 4.00 bis 24.00 Uhr verkehren.


red

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: