Neue Schienen für den Münchner Südring

Zwischen dem 8. und 16. September erneuert die Deutsche Bahn die Gleisinfrastruktur des Münchner Südrings in Höhe Lindwurmstraße/Heimeranplatz. „Alle 20 bis 30 Jahre müssen Schienen auf viel befahrenen Zugstrecken ausgetauscht werden. So bleiben sie auch bei Wind und Wetter robust und schaffen die Grundlage für einen robusten und zuverlässigen Bahnbetrieb“, erklärt ein Bahnsprecher. Regionalzüge, die aus Richtung Südostbayern oder Rosenheim kommen, enden bzw. beginnen aufgrund der baubedingten Streckensperrung am Münchner Ostbahnhof. Die Fernverkehrszüge nach Österreich und Italien verkehren weitestgehend über Umleitungsstrecken. Reisende mit dem Ziel Innenstadt sollten ab München Ost auf die S- oder U-Bahnen umsteigen.


red

Advertisements