Neues Außendesign für ICE-Züge – Roter Streifen wird grün

Die Deutsche Bahn verändert das Außendesign der gesamten ICE-Flotte. Rund 280 ICE-Züge erhalten künftig statt dem bislang roten Streifen einen grünen. Der erste ICE in neuem Design wurde am Dienstag (10. September) von DB-Chef Richard Lutz und Verkehrsstaatssekretär Enak Ferlemann in Berlin vorgestellt. Die Deutsche Bahn will damit „ihre Rolle als Umweltvorreiter“ auf den Zügen sichtbar machen. DB-Chef Lutz erklärt: „Kein Verkehrsmittel ist so klimafreundlich wie die Bahn.“

Nach DB-Angaben fahren seit 2018 alle ICE-Züge mit 100 Prozent Ökostrom. Mit der kompletten Umstellung auf regenerative Energien habe der Konzern allein 2018 rund 1,4 Millionen Tonnen CO2 eingespart.

Die Fahrgastzahlen der DB steigen seit Jahren – ein weiteres Wachstum erwartet die Bahn von einer möglichen Senkung des Mehrwertsteuersatzes. Darüber berät das Klimakabinett der Bundesregierung in der kommenden Woche. Eine Reduzierung von 19 auf 7 Prozent für Fernverkehrstickets würde für Kunden rechnerisch eine Preisreduzierung von 10 Prozent bedeuten. DB-Chef Lutz: „Den finanziellen Vorteil einer Mehrwertsteuersenkung würden wir mit günstigeren Fahrpreisen 1:1 an unsere Kunden weitergeben.“ 


red

Advertisements