Advertisements

Unbekannte legen Gegenstände ins Gleis

© Pixabay (Symbolbild)

Am Samstagabend (7. September) wurde die Bundespolizei gegen 18:15 Uhr durch die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn darüber in Kenntnis gesetzt, dass bislang unbekannte Täter im Bahnhof Sinzheim Mitte Gegenstände auf die Gleise gelegt haben. Eine Bundespolizeistreife konnte vor Ort Äpfel, Schottersteine sowie Abdeckplatten einer nahegelegenen Mauer auf den Gleisen liegend feststellen. Die Gegenstände wurden zuvor bereits von zwei Güterzügen überfahren. Personen, die dafür verantwortlich gemacht werden können, konnten nicht mehr angetroffen werden. Die Strecke musste kurzzeitig gesperrt werden und vier Züge erhielten dadurch insgesamt 61 Verspätungsminuten.

Zeugen, die Angaben zum genannten Vorfall machen können, werden gebeten sich mit der Bundespolizeiinspektion Offenburg in Verbindung zu setzen.

In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei auf die Gefahren im Bahnbereich hin: „Personen, die sich unbefugt im Gleisbereich aufhalten, setzen sich oft unbewussten Gefahren aus. Eine mögliche Gefahr von vielen ist, von durchfahrenden Zügen erfasst und dabei schwer verletzt oder gar getötet zu werden. Das Auflegen von Steinen ist kein ‚Dummejungenstreich‘. Überfährt ein Zug z.B. Schottersteine fliegen Splitter oder ganze Steine wie Geschosse in alle Richtungen. Bahnanlagen sind kein Abenteuerspielplatz!“


red

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: