Advertisements

Pkw gerät nach Unfall an Bahnübergang in Brand – eine Person tödlich verletzt

Ein Pkw, der am Mittwochmorgen (11. September), gegen 8:30 Uhr, an einem unbeschrankten Bahnübergang bei Vechta (Niedersachsen) von einer Regionalbahn erfasst wurde, geriet anschließend in Brand. Die am Unfallort eingesetzten Feuerwehrkräfte löschten den am Bahndamm liegenden Pkw, konnten den 46-jährigen Fahrer jedoch nur noch tot bergen. Die in der NordWestBahn befindlichen etwa 30 Reisenden und der 49-jährige Triebfahrzeugführer blieben bei dem Unfall unverletzt. Die Fahrgäste konnten ihre Reise später mit einem Schienenersatzverkehr fortsetzen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens liegt nach Polizeiangaben bei ca. 180.000 Euro.


red

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: