Advertisements

Verkehrsunfall an unbeschranktem Bahnübergang – Autofahrer stirbt nach Kollision mit Zug

Auf der Bahnstrecke zwischen Wachenheim und Bad Dürkheim ereignete sich am Freitag (13. September), gegen 14:30 Uhr, ein schwerer Verkehrsunfall. An einem unbeschrankten Bahnübergang nördlich von Wachenheim waren ein 75-jähriger Fahrer eines VW und ein Regionalzug der Deutschen Bahn, der aus Bad Dürkheim kam und in Richtung Neustadt unterwegs war, zusammengestoßen. Laut Polizeiangaben erlag der Autofahrer noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Durch die Bundespolizei wurde die Evakuierung des Zuges veranlasst. Von den rund 50 Fahrgästen wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand verletzt.

Durch die Staatsanwaltschaft Frankenthal wurde zur Klärung der Unfallursache die Hinzuziehung eines Sachverständigen angeordnet. Der entstandene Gesamtschaden konnte noch nicht beziffert werden.

Aufgrund des Unfalls war der Anreiseverkehr zum „Bad Dürkheimer Wurstmarkt“ beeinträchtigt. Es wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Sperrung der Bahnstrecke wurde am Abend aufgehoben. Der Zugverkehr wurde gegen 20:45 Uhr wieder aufgenommen.


red

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: