Aktionstag „Autofreier Sonntag“ – In Berlin wird der Einzelfahrschein zur Tageskarte

Am Sonntag wird in Berlin und Potsdam der Einzelfahrschein zur Tageskarte. Anlass ist ein europaweiter Aktionstag zur Durchsetzung der Verkehrswende. Ziel ist es, dass möglichst viele Autofahrer auf den öffentlichen Nahverkehr umsteigen. 


Am Sonntag (22. September) heißt es in vielen Städten weltweit: Das Auto bleibt stehen! Fahrgäste können mit einem Einzelfahrschein den ganzen Tag lang mit Bussen und Bahnen durch die Hauptstadt fahren. Zum Kennenlernpreis von 2,80 Euro können so auch passionierte Autofahrer ausgiebig testen, wie bequem Mobilität mit den Öffentlichen ist. Neben den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) beteiligen sich auch alle anderen Verkehrsunternehmen in Berlin und Potsdam an der Aktion.

„Wenn sich durch diese Aktion auch Autofahrerinnen und Autofahrer überzeugen lassen, langfristig auf umweltfreundliche Mobilität umzusteigen, dann profitieren wir alle“, erklärt Susanne Henckel, Geschäftsführerin des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg GmbH (VBB). Sigrid Nikutta, Vorstandsvorsitzende der BVG, ergänzt: „Besonders freut mich, dass auch die S-Bahn, die DB Regio, die ODEG und alle weiteren in Berlin aktiven Partner des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg mit an Bord sind.“ Der autofreie Tag sei die perfekte Gelegenheit für alle, sich davon zu überzeugen, „wie einfach und komfortabel man mit dem Berliner Nahverkehr ans Ziel kommt“, so Nikutta weiter.

Auch die Deutsche Umwelthilfe e.V. freut sich über den Aktionstag: „Die Luft in den Städten ist schlecht, viel zu viele Pkw verstopfen die Straßen, die Klimakrise wird immer präsenter. Wir brauchen mehr kollektive Verkehre, vor allem in den Städten. Für die saubere Luft, weniger Lärm und mehr Sicherheit. Der Umstieg auf Bus, Bahn und Tram schützt das Klima und erhöht insgesamt unsere Lebensqualität.“ Auch S-Bahn-Chef Peter Buchner zeigt sich überzeugt, dass es möglich ist, neue Kunden für die S-Bahn zu gewinnen: „Denn die bringt unsere Fahrgäste schnell, ohne Parkplatzsuche und umweltfreundlich zum Ziel“, so Buchner.

Am autofreien Sonntag gilt der Einzelfahrausweis Berlin AB bzw. Potsdam AB ab Entwertung bis Montagmorgen 3:00 Uhr für die Fahrt im jeweiligen VBB-Tarifbereich. Neben den U-Bahnen, Straßenbahnen, Bussen und Fähren der BVG können innerhalb Berlins auch die Züge des S-Bahn- oder Regionalverkehrs genutzt werden. Wie bei einer regulären Tageskarte, können pro Einzelfahrschein auch maximal drei Kinder bis 14 Jahre kostenfrei mitfahren.


red

Advertisements