Neun Verletzte bei Schnellbremsung einer Straßenbahn in Duisburg

In einer Straßenbahn in Duisburg sind am Freitagabend (20. September) mehrere Personen infolge einer Schnellbremsung verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, traten gegen 21 Uhr mehrere Jugendliche bei der Abfahrt der Bahn der Linie 903 an der Station „Steinsche Gasse“ von außen gegen eine geschlossene Tür. Da die Straßenbahn bei dem Vorfall beschädigt wurde und sich die Tür während der Fahrt öffnete, leitete die 50-jährige Fahrerin umgehend eine Schnellbremsung ein. Hierdurch kamen mehrere Insassen zu Fall, ein Fahrgast stürzte sogar durch eine Glasscheibe. Laut Polizeiangaben wurden insgesamt neun Personen, darunter fünf Männer und vier Frauen, im Alter zwischen 18 und 52 Jahren, verletzt. Die Verletzten, die hauptsächlich Prellungen an unterschiedlichen Körperstellen, erlitten, wurden zur weiteren Behandlung in Duisburger Krankenhäuser eingeliefert.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise zu den flüchtigen Jugendlichen, die zwischen 12 und 15 Jahren alt sein sollen. Das äußere Erscheinungsbild soll bei allen auf einen Migrationshintergrund hindeuten. Die Polizei Duisburg ist telefonisch unter 0203/2800 erreichbar.


red

Advertisements