Advertisements

Südostbayernbahn erweitert Zugflotte – Künftig kommen auch Dieseltriebwagen VT 640 zum Einsatz

Bei der Südostbayernbahn (SOB) kommen künftig auch Dieseltriebwagen der Baureihe VT 640 zum Einsatz. Laut DB-Angaben werden diese Fahrzeuge benötigt, um die zusätzlichen Verkehrsleistungen in Höhe von 120.000 Zugkilometern pro Jahr, die von der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) zum Fahrplanwechsel im Dezember bestellt wurden, zu erbringen. Weitere Taktverbesserungen auf den Strecken von Mühldorf nach Simbach, Burghausen, Traunstein und Rosenheim hat die BEG zum kleinen Fahrplanwechsel im Juni 2020 bestellt. Sie umfassen noch einmal rund 90.000 zusätzliche Zugkilometer pro Jahr. Die ersten vier Züge vom Typ VT 640 verkehren bereits im Rahmen von Ausbildungsfahrten für die Lokführer im regulären Fahrplan vor allem auf den Strecken Prien – Aschau und Mühldorf/Traunreut – Traunstein. Auf diesen Strecken sollen sie ab Dezember auch im Regelbetrieb eingesetzt werden. Bis Jahresende sollen dann sieben und bis Dezember 2021 insgesamt zehn Triebwagen dieses Typs zur Verfügung stehen.

Bei der Baureihe VT 640 handelt es sich um leichte verbrauchsarme Dieseltriebwagen. Sie sind klimatisiert und verfügen über einen Niederflureinstieg, der auch mobilitätseingeschränkten Fahrgästen den Ein- und Ausstieg erleichtert. Für das Anmelden eines Zughaltes an den Bedarfshaltestellen stehen Haltewunschtasten zur Verfügung, die eine Anmeldung vorne beim Lokführer überflüssig machen.


red

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: