Advertisements

ProRail und Vossloh vereinbaren Schienenwartungsvertrag für die Niederlande

ProRail hat Vossloh den Zuschlag für die korrektive Schieneninstandhaltung in den Niederlanden erteilt. Damit erhält das Fräsen zur korrektiven Beseitigung von Schienenschäden erstmals den Vorzug gegenüber konventionellem Schleifen. Die Rahmenvereinbarung gilt für vier Jahre.


Als größtes Eisenbahninfrastrukturunternehmen der Niederlande betreut ProRail B.V. rund 7.000 km Eisenbahnstrecke. In den kommenden vier Jahren wird das Unternehmen alle Schieneninstandsetzungsaufträge an Alpha Rail Team & Co. KG, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Vossloh Rail Services, vergeben. Somit kommen erstmals die Fräsmaschinen von Vossloh landesweit für die Reprofilierung und Beseitigung von Schienenkontaktfehlern – beides sind grundlegende Maßnahmen der Schieneninstandhaltung – zum Einsatz. Um eine effiziente Umsetzung der verschiedenen Schieneninstandhaltungsmaßnahmen zu gewährleisten, wird Vossloh nach eigenen Angaben eine bedarfsgerechte Auswahl aus seinem kompletten Fräsmaschinen-Fuhrpark treffen.

In den letzten Jahren hat sich Vossloh im Segment korrektive Schieneninstandhaltung neu aufgestellt. Neben der Übernahme der Frässparte von STRABAG Rail inklusive des Fuhrparks Ende 2018 wurde zudem in die Entwicklungen eigener Fräsmaschinen investiert. Mit dem Hochleistungsfräszug High Performance Milling (HPM) und der kompakten Fräsmaschine Multi Performance Milling (MPM) will Vossloh in diesem deutlich wachsenden Segment neue Maßstäbe setzen.


red

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: