Zersplitterte Zugscheibe – Unbekannte Täter werfen Stein auf Regionalzug

Am Donnerstag (26. September), gegen 15:45 Uhr, haben bislang unbekannte Täter einen Regionalzug, der vom Hauptbahnhof Halle in Richtung Eisleben unterwegs war, vermutlich mit einem Stein beworfen. Durch den Bewurf wurde eine Seitenscheibe beschädigt. Hinter der Scheibe befanden sich nach Polizeiangaben vier Reisende, die glücklicherweise mit dem Schrecken davon kamen. Die Scheibe zersplitterte vollständig. Der Zug wurde anschließend zur Reparatur in die Werkstatt Sangerhausen gebracht.

Der Tatort lässt sich auf die Straßenüberführung in der Paul-Suhr-Straße in Halle-Angersdorf/Halle Südstadt festlegen. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen und benötigt die Hilfe der Bevölkerung. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Bundespolizeiinspektion Magdeburg unter der Telefonnummer 0391 / 565490 in Verbindung zu setzen.


red