Kollisionstest mit Hochgeschwindigkeitszug – CRRC führt Crashversuch mit 76 km/h durch

Der chinesische Zughersteller CRRC hat am Freitag (27. September) einen Kollisionstest durchgeführt. Ziel des Versuchs war es, das passive Sicherheitssystem des chinesischen Hochgeschwindigkeitszuges, CRH, zu testen. Dazu ließ man einen Zug mit einer Geschwindigkeit von 76 km/h auf eine stehende Zugfront auffahren. Der Innenraum des Zuges sei nach der Kollision intakt geblieben, was die Wirksamkeit der vom Unternehmen entwickelten energieabsorbierenden Ausrüstung im Zugfrontbereich beweise, erklärte der stellvertretende Chefingenieur, Ding Sansan. Dem Unternehmen zufolge sei ein solches Experiment niemals zuvor mit einer solch hohen Geschwindigkeit durchgeführt worden.


red

Advertisements