Advertisements

DB, ÖBB und CD nehmen neue Zugverbindung zwischen Berlin, Prag und Graz auf

Ab dem kommenden Frühjahr soll eine neue tägliche Zugverbindung zwischen Berlin, Dresden, Prag, Wien und Graz an den Start gehen. Die Betriebsaufnahme ist für Anfang Mai 2020 vorgesehen. Die neue Verbindung, bei der ein ÖBB-Railjet zum Einsatz kommt, wird in Kooperation zwischen Deutsche Bahn, ÖBB und CD betrieben.


Die Deutsche Bahn (DB), die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) und die Tschechische Bahn (CD) starten im Frühjahr 2020 eine neue tägliche Zugverbindung zwischen Berlin, Dresden, Prag, Wien und Graz. Die neue Reisemöglichkeit sei laut DB ideal für einen Tagesausflug in die tschechische Hauptstadt. Morgens gegen 6 Uhr ab Berlin und um 8 Uhr ab Dresden, soll der Zug um 10:30 Uhr Prag erreichen. Gegen 17:30 Uhr besteht die Möglichkeit zur Rückfahrt. Mit dem Super Sparpreis Europa sind Tickets zum Beispiel von Berlin nach Prag bereits ab 19,90 Euro, von Dresden ab 14,90 Euro erhältlich. Buchbar ist die neue Verbindung sechs Monate im Voraus.

Der Betriebsstart ist für den 4. Mai auf der Strecke Graz – Wien nach Berlin geplant. In der Gegenrichtung startet der Zug am 5. Mai von Berlin nach Wien – Graz. Für Dresden bedeutet der Railjet eine künftige Direktverbindung tagsüber nach Österreich. Der Zug fährt dabei über Wien umsteigefrei weiter bis Graz.

Das verbesserte Angebot soll die bestehende ICE-Tagesverbindung von Berlin über Halle (Saale), Erfurt, Nürnberg und Passau nach Wien sowie das tägliche Nachtangebot mit dem ÖBB-Nightjet weiter ergänzen. Zwischen Berlin, Dresden und Prag verstärkt die neue Verbindung zudem die bestehende EC-Linie mit einer zusätzlichen Frühfahrt Richtung Tschechien und einer neuen Spätverbindung in der Gegenrichtung.


red

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: