Advertisements

45-Jähriger stürzt nach Oktoberfestbesuch ins Gleis

Laut einer Mitteilung der Münchner Bundespolizei ist am Samstag (5. Oktober) eine Person aufgrund einer zu hohen Alkoholisierung in den Gleisbereich gestürzt. Der 45-jährige US-Amerikaner befand sich nach dem Besuch des Münchner Oktoberfestes gegen 23:45 Uhr in Begleitung seiner Ehefrau am S-Bahn-Haltepunkt Marienplatz. Ohne fremde Einwirkung fiel er hinter einer stehenden S-Bahn ins Gleis. Eine Streife der Bundespolizei, die mit französischen Kollegen dort unterwegs war, bemerkte den Sturz und eilte sofort zu Hilfe. Ein DB-Mitarbeiter, der den Sturz ebenfalls bemerkt hatte, zog sofort die Notbremse der stehenden S-Bahn. Somit konnte auch keine S-Bahn mehr nachfolgen, da das Gleis blockiert war. Die bewusstlose, aus der Nase blutende Person wurde aus dem Gleisbereich gezogen und für Erste-Hilfe-Maßnahmen am Bahnsteig abgelegt. Die zuständige Berufsfeuerwehr und ein Notarzt waren vor Ort und brachten den Verletzten in Begleitung seiner Ehefrau in eine Klinik. Durch den Vorfall kam es zu Verspätungen im S-Bahnverkehr. Zum Gesundheitszustand des Verunfallten lagen zunächst keine Informationen vor.

Weiterer Gleissturz nach Auseinandersetzung

Bereits einige Stunden zuvor war es an der gleichen S-Bahn-Station zu einem weiteren Gleissturz gekommen: Ein 25-jähriger Togolese versetzte am frühen Morgen einem 65-jährigen Deutschen – nach dessen vorangegangener verbaler, rassistischer Beleidigung – eine Kopfnuss und attackierte ihn körperlich, worauf der Wohnsitzlose in den Gleisbereich fiel. Der Togolese half seinem Widersacher anschließend aus dem Gefahrenbereich. Eine S-Bahn war zu diesem Zeitpunkt nicht unterwegs. Bei dem 25-Jährigen stellte die Bundespolizei eine Atemalkoholkonzentration von 3,05 Promille fest. Er wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft München dem Haftrichter vorgeführt. Der 65-Jährige erlitt keine äußerlich erkennbaren Verletzungen, wurde jedoch wegen des Verdachts innerer bzw. Kopfverletzungen in eine Münchner Klinik transportiert.


red, Titelfoto: Bahnblogstelle (Symbolbild)

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: