Verstärkte Ticketkontrollen bei allen bayerischen Bahnen

Vom 14. bis 27. Oktober werden in allen Bahnen des bayerischen Nahverkehrs intensivere Kontrollen über die korrekte Nutzung der Pauschalpreistickets durchgeführt. Es wird vor allem auf den Namenseintrag und das Mitführen des Personalausweises geachtet. Neben dem Bayern-Ticket werden auch die Regio-Tickets intensiver kontrolliert. „Wir möchten Fahrgäste mit dieser bayernweiten Kontrollaktion dafür sensibilisieren, die Beförderungsbedingungen der stark rabattierten Tickets zu beachten“, so Antonia Helmes, Leiterin Kundenkommunikation und Fahrgastmarketing bei DB Regio Bayern.

Das Bayern-Ticket mit seinen verschiedenen Ausprägungen ist das bundesweit erfolgreichste Länderticket. Mit einem Jahresumsatz von über 100 Millionen Euro ist es für alle bayerischen Bahnen von erheblicher wirtschaftlicher Bedeutung. Das stark rabattierte Pauschalpreisangebot gilt unter anderem nur mit eingetragenen Namen aller Fahrgäste und ist nicht übertragbar. Bei der Kontrolle muss ein amtlicher Lichtbildausweis vorgezeigt werden.


red, Titelfoto: DB AG (Archiv)

Advertisements