Advertisements

Zug erfasst im Gleis liegende Gegenstände

Am Montagabend (7. Oktober) haben bisher unbekannte Täter zwei Feuerlöscher sowie zwei Warnbaken am Haltepunkt Zerbst auf der Bahnstrecke Magdeburg – Dessau ins Gleis gelegt. Ein dort verkehrender Intercity erfasste die Hindernisse gegen 21:28 Uhr. Der Triebfahrzeugführer meldete das Geschehen der DB-Notfallleitstelle. Nachfolgende Züge erhielten kurzzeitig einen Langsamfahrbefehl. Am Hauptbahnhof Dessau wurde der Intercity überprüft und konnte anschließend seine Fahrt fortsetzen. Eine sofort eingesetzte Streife der Bundespolizei fand am Tatort keine Hinweise auf den oder die Täter. Die Bahngleise wurden beräumt. Durch den Vorfall kam es nur zu geringfügigen Verspätungen. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.

Nach Angaben der Bundespolizei handelt es sich bei diesem Vorfall um eine schwerwiegende Straftat, bei der es zu weitaus höheren Sach- oder auch Personenschäden hätte kommen können. Wer Angaben zur Tat oder den Tätern machen kann, wird gebeten sich bei der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391 / 56549 555) zu melden.


red, Titelfoto: Bundespolizei (Symbolbild/Archiv)

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: