Advertisements

Entschärfung einer Fliegerbombe in Göttingen – Zugverkehr am Samstag beeinträchtigt

Aufgrund der geplanten Entschärfung einer Weltkriegsbombe in Göttingen kommt es am Samstag (12. Oktober) ab 7 Uhr zu Beeinträchtigungen im Nah- und Fernverkehr. Der Halt Göttingen entfällt. Nach Angaben der Deutschen Bahn müssen alle betroffenen Fernverkehrszüge ab ca. 11 Uhr umgeleitet werden. Für die Züge des Nahverkehrs wird ein Schienenersatzverkehr eingesetzt.

Im Fernverkehr der Deutschen Bahn kommt es zu folgenden Einschränkungen:

  • Züge der ICE-Verbindung Berlin – Kassel-Wilhelmshöhe – Frankfurt (M) – Mannheim – Basel SBB – Interlaken Ost werden umgeleitet und verspäten sich um ca. 20 Minuten. Die Halte Berlin-Spandau, Wolfsburg Hbf, Braunschweig Hbf, Hildesheim Hbf und Göttingen entfallen.
  • Züge der ICE-Verbindung Kiel/Hamburg – Hannover – Kassel-Wilhelmshöhe – Frankfurt (M) – Mannheim – Basel SBB – Chur werden umgeleitet und verspäten sich um ca. 80 Minuten. Der Halt Göttingen entfällt.
  • Züge der ICE-Verbindung Kiel/Hamburg – Hannover – Kassel-Wilhelmshöhe – Frankfurt (M) – Mannheim – Stuttgart werden umgeleitet und verspäten sich um ca. 80 Minuten. Der Halt Göttingen entfällt.
  • Züge der ICE-Verbindung Hamburg – Hannover – Kassel-Wilhelmshöhe – Würzburg – München werden umgeleitet und verspäten sich um ca. 80 Minuten. Der Halt Göttingen entfällt.

red, Titelfoto: Bahnblogstelle (Archiv)

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: