Advertisements

Gegenstände im Gleisbereich – Züge überfahren Einkaufswagen und Feuerlöscher

Am Donnerstag (10. Oktober) lag im Bereich des Münchner Südrings ein Einkaufswagen und ein Feuerlöscher auf den Gleisen. Zwei Züge mussten Schnellbremsungen einleiten und überfuhren bzw. touchierten die Gegenstände. Wie diese dorthin gekommen sind und wie hoch der Sachschaden ist, ermittelt die Bundespolizei.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 0 Uhr, meldete die Triebfahrzeugführerin einer Regionalbahn aus Simbach am Inn Richtung München fahrend, dass ein im Gleis liegender Gegenstand überfahren wurde. Der mit lediglich acht Reisenden besetzte Zug, kam nach Einleitung einer Schnellbremsung wenig später zum Stehen. Der Lokführer eines herannahenden Gegenzuges konnte rechtzeitig informiert werden. Er touchierte das Hindernis, nach ebenfalls eingeleiteter Schnellbremsung, mit nur noch mäßiger Geschwindigkeit. Beide Züge waren nach dem Unfall noch betriebsbereit. Eine Streife der Bundespolizei konnte im Gleisbereich einen großen, beschädigten Einkaufswagen und einen Feuerlöscher feststellen. Die Gegenstände wurden sichergestellt.

Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. Die mögliche Schadenshöhe an den Zügen steht noch nicht fest.


red, Titelfoto: Bundespolizei (Symbolbild)

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: