Unfall an Bahnübergang – Autofahrer beschädigt Schrankenanlage und flüchtet

Ein bislang unbekannter Autofahrer hat am Donnerstag (10. Oktober) gegen 16:45 Uhr am Bahnübergang Obermühlsweg im hessischen Biedenkopf einen Unfall verursacht und ist anschließend geflüchtet. Durch den Unfall entstand an der Schrankenanlage ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.

Polizeiangaben zufolge war der Fahrer mit seinem Fahrzeug zu weit auf den Bahnübergang gefahren. Als sich ein Regionalzug näherte, senkte sich die Schranke auf die Motorhaube des Pkw. Bei dem Vorfall wurde der Schrankenbaum sowie der Antrieb der Anlage beschädigt. Der Zug konnte ungehindert, in langsamer Geschwindigkeit weiterfahren. Der Unfallverursacher fuhr anschließend davon. Bei dem Pkw soll es sich um einen silbernen VW Golf gehandelt haben. Nach Angaben des Lokführers habe ein älterer Mann am Steuer gesessen.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Mögliche Hinweisgeber werden gebeten, sich telefonisch unter 0561/81616-0 zu melden.


red, Titelfoto: Benjamin Nolte / Fotolia (Symbolbild)

Advertisements