BLS Cargo bestellt 25 Vectron-Mehrsystem-Loks bei Siemens

Das Schweizer Güterbahnunternehmen BLS Cargo hat bei Siemens Mobility 25 Lokomotiven vom Typ Vectron in der Mehrsystemvariante bestellt. Die Fahrzeuge sind für den Betrieb auf dem Nord-Süd-Korridor vorgesehen und sollen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, den Niederlanden sowie Belgien zum Einsatz kommen. Die Auslieferung der Fahrzeuge ist zwischen Ende 2020 und 2025 in mehreren Phasen vorgesehen. Die Vectron-Flotte von BLS Cargo wächst damit auf insgesamt 40 Fahrzeuge. Bereits 2015 hatte das Unternehmen 15 Lokomotiven bei Siemens bestellt.

„Mit den neuen Lokomotiven erschließen wir uns den Markt Belgien und wir können unsere Produktion noch besser und enger mit unserem belgischen Tochterunternehmen Crossrail verbinden“, sagt Dirk Stahl, CEO von BLS Cargo. Die Lokomotiven verfügen über eine Leistung von 6,4 Megawatt und eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h, sie sind mit den erforderlichen nationalen Zugsicherungssystemen sowie mit dem europäischen Zugsicherungssystem ETCS ausgestattet.

Siemens Mobility hat den Vectron bereits über 950 Mal an insgesamt 47 Kunden verkauft. Laut Herstellerangaben haben die Loks diesen Typs bereits mehr als 245 Millionen Flottenkilometer zurückgelegt und sind in Bulgarien, Deutschland, Finnland, Italien, Kroatien, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Serbien, der Slowakei, Slowenien, der Tschechischen Republik, der Türkei und Ungarn zugelassen.


red, Titelfoto: Siemens

Advertisements