Lkw prallt an Bahnübergang mit Gefahrgutzug zusammen – Rangiermitarbeiter verletzt

In einem Gewerbegebiet im Magdeburger Norden hat sich am Dienstag (29. Oktober) ein Bahnübergangsunfall ereignet. Am Morgen war dort gegen 8:25 Uhr ein Lkw am August-Bebel-Damm mit einem Güterzug der Hafenbahn zusammengestoßen. Bei dem Unfall wurde der Rangierer, der sich an der Spitze des Zuges auf einem Kesselwagen befand, eingeklemmt. Der Mann musste durch die Feuerwehr mittels hydraulischem Rettungsgerät befreit werden, er kam anschließend mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Lokführer, der sich mit seinem Triebfahrzeug am Zugende befand, erlitt einen Schock und musste von einem Kriseninterventionsteam betreut werden. Der polnische Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Der Zug war mit rund 90 Tonnen hochentzündlichem Ethanol beladen. Ein Austritt des Gefahrguts konnte glücklicherweise verhindert werden. Andernfalls hätte es nach Angaben der Feuerwehr zu einer Katastrophe kommen können. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.


red, Titelfoto: Freiwillige Feuerwehr

Advertisements