Rauchentwicklung an Triebwagen der Süd-Thüringen-Bahn – zwei Personen verletzt

Auf der eingleisigen Bahnstrecke zwischen Arnstadt und Neudietendorf ist am Freitag (1. November) ein Dieseltriebwagen der Süd-Thüringen-Bahn in Brand geraten. Die Feuerwehr rückte mit mehreren Einsatzkräften an. Einem lokalen Medienbericht zufolge seien bei dem Vorfall in der Nähe von Haarhausen (Ilm-Kreis) zwei Personen leicht verletzt worden. Eine Person hätte Rauch eingeatmet, eine weitere war offenbar gestürzt, als der Zug anhielt. Laut einem Bericht des MDR hatten Fahrgäste den Lokführer per Notruf auf die Rauchentwicklung hingewiesen. Der Zug, der aus zwei Triebwagen bestand, wurde gestoppt und das betroffene Fahrzeug daraufhin abgekuppelt. Ursächlich für den Brand sei möglicherweise ein Motorschaden gewesen.


red, Titelfoto: Feuerwehr

Advertisements